Studium

Seiteninhalt

Kleider machen Leute

Die Vielfalt der Bekleidung quer durch alle Kulturen zeugt von dem zutiefst menschlichen Bedürfnis, sich zu verhüllen und von der besten Seite zu zeigen. Ob modisches Abendkleid, OP-Kittel, Schutzanzug, funktionale Sportbekleidung, Uniform oder Textilien im Fahrzeug- oder Maschinenbau: Die Bekleidungstechnik vereint moderne Technik, Wirtschaftlichkeit und höchsten ästhetischen Anspruch.

Mit Computer statt Zeichenstift

Das Bachelor-Studium Bekleidungstechnik/Konfektion an der HTW Berlin gehört zu den Ingenieurwissenschaften. Als technischer Studiengang baut es auf mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen und Informationstechnologie auf. Verarbeitungstechnik, textile Werkstoffe oder maschinentechnische Grundlagen sind Teil des Lehrplans. Im Fokus stehen

  • praktische Laborübungen mit textilen Werkstoffen,
  • Verfahren und Maschinen, ergänzt um Lehrveranstaltungen wie rechnergestützte Schnitt- und Modellentwicklung einschließlich Visualisierungsprozessen der 3D-Produktentwicklung,
  • Wirtschafts- und Arbeitswissenschaften sowie
  • Produkt- und Qualitätsmanagement.

Damit sind Sie für ein vielseitiges Berufsleben in der bekleidungs- und textilverarbeitenden Industrie oder im Handel gut gerüstet.

Keine kurzlebige Mode

Dass gut ausgebildete Bekleidungstechnikerinnen und -techniker gesucht werden, ist keine kurzfristige Situation. Im Gegenteil: Die Ansprüche der Textilindustrie und der Kunden wachsen. Denn neue Werkstoffe erlauben neue Produkte, der modische Geschmack und der Zeitgeist geben den Takt vor — und das weltweit. Neue Technik verlangt nach neuen Ideen in der Konfektionierung textiler und nichttextiler Flächen.